bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Zeitmultiplex-Verfahren

[englisch: Time Division Multiplexing, TDM; auch: Zeit-Multiplexing; Gegenstück: Frequenzmultiplex-Verfahren]

Beim Zeitmultiplex-Verfahren handelt es sich um eine Übertragungsart, bei der Signale unterschiedlicher Quellen zeitlich nacheinander über eine Leitung übertragen werden. Die Leitungsnutzung wird dazu zeitlich unterteilt. Zur Übertragung von Informationen wird jeder Quelle ein bestimmter Zeitintervall zur Verfügung gestellt, nach Ablauf des Zeitintervalls ist die nächste Quelle an der Reihe.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.