bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: WLAN

[Abkürzung für Wireless Local Area Network; wörtlich: drahtloses lokales Netzwerk]

Bei dem EDV Begriff WLAN handelt es sich um ein drahtloses lokales Netzwerk (Wireless LAN). WLAN-Netzwerke verwenden zur Datenübertragung vor allem Funktechnologien wobei vereinzelnd auch bei Datenübertragung mit Infrarot-Technologien von WLAN gesprochen wird. Typische WLAN-Ethernet-Standards sind in der Norm IEEE 802.11 standardisiert, zu denen IrDA, Bluetooth, HomeRF, GSM, DECT, UMTS und HiperLAN gehören. Typische WLAN Peripheriegeräte sind Router, Sniffer, Antennen, DSL-Modem, Accesspoint, PDA, PCMCIA-Karte, ISDN Router, USB-Adapter, Scanner, Drucker, Webcam, Bridge, USB-Stick, Beamer und Repeater. WLAN Komponenten sind vor allem im Einsatz mit Mobilcomputern wie zum Beispiel bei Laptop und Notebook sehr beliebt da sie unabhängiges und flexibles arbeiten ermöglichen.

Zur Installation eines WLAN-Netzwerk werden sogenannte PC-Card bzw. Funknetzwerkkarten benötigt die im mobilen oder stationären Computer eingesteckt oder eingebaut werden müssen. Das Einrichten sowie die Installation von Treibern ist relativ einfach, da man nur die auf der CD oder Diskette befindlichen Treiber installieren muss. WLAN Netzwerke die nur aus Funkkarten bestehen und keine Verbindung zu einem LAN Netzwerk besitzen bezeichnet man als Ad-hoc-Netzwerk. Um eine Verbindung mit einem kabelgebundenen LAN-Netzwerk herzustellen wird ein sogenannter Access Point benötigt wie er an Bahnhöfen, Flughäfen oder anderen öffentlichen Gebäuden angeboten wird. Die Datenübertragungsraten von WLAN-Komponenten variiert je nach dem welcher IEEE 802.11-Standard eingesetzt wird und schwankt zwischen 1-2 Mbps (802.11), 54 Mbps (802.11a), 11 Mbps (802.11b) und 20 Mbps (802.11g)

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.