bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Volltext-Datenbank

Bei einer Volltext-Datenbank handelt es sich um eine Datenbank, welche die Verwaltung unstrukturierter Daten erlaubt. Herkömmliche Datenbanken dagegen sind für die Verwaltung strukturierter Daten vorgesehen: Jedem einzutragenden Datenfeld ist dort eine feste Länge zugeordnet, zum Beispiel 5 oder 20 Zeichen. Derartige Datenbanken eignen sich dadurch nur sehr begrenzt für Daten, die eine höchst unterschiedliche Textlänge aufweisen wie zum Beispiel Zitate, Notizen, Konzepte usw. Aber auch ein Textprogramm ist für solche Daten kaum geeignet. Zwar kann man die Daten relativ problemlos eingeben, jedoch sind die Suchfunktionen relativ schwach ausgeprägt. Besonders erlauben Textprogramme meist keine Verknüpfungen mit logischen Operatoren. Volltext-Datenbanken schlagen eine Brücke zwischen konventionellen Datenbankprogrammen und Textprogrammen. Die Eingabe in eine Volltext-Datenbank erfolgt meist in Form von karteikartenähnlichen Eingabeflächen. Die bekannteste Volltext-Datenbank ist askSam.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.