bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: VisualBasic

Unter dem EDV Begriff VisualBasic versteht man einen 1991 von der Firma Microsoft vorgestellten Basic-Compiler für das Betriebssystem Windows. Der Befehlssatz wurde an den Befehlssätzen von QBasic und QuickBasic angelehnt und weist daher starke Ähnlichkeiten auf. Der wesentliche Unterschied zu QBasic und QuickBasic besteht darin, das VisualBasic an das Multitasking und an die grafischen Gegebenheiten von Windows angepasst wurde. Herkömmliche Basic-Varianten wurden Zeile für Zeile geschrieben und auch dementsprechend abgearbeitet. Diese Form der Programmierung bezeichnet man als imperative Programmierung. VisualBasic ist im Gegensatz dazu ein objektorientiertes und ereignisgesteuertes System und erlaubt somit die objektorientierte Programmierung. VisualBasic stellt gegenüber anderen für Windows verfügbaren Programmiersprachen, wie zum Beispiel Pascal oder C, die wohl einfachste Möglichkeit dar, Programme für Windows zu entwickeln. Eine Variante ist das sogenannte VisualBasic for Application kurz VBA. Bei VBA (Abkürzung für VisualBasic für Applikationen) handelt es sich um eine gemeinsame Makrosprache für alle von Microsoft stammenden Anwendungsprogrammen, wie zum Beispiel Access, Excel, Word usw.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.