bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Virtueller Arbeitsspeicher

Als virtuellen Arbeitsspeicher bezeichnet man einen Bereich auf der Festplatte, der vom Betriebssystem als Arbeitsspeicher angesprochen werden kann. Durch diesen virtuellen Arbeitsspeicher kann man einen zu kleinen Arbeitspeicher kompensieren. Bedingung für den Einsatz von virtuellen Arbeitsspeicher ist jedoch, dass der Prozessor Eigenschaften besitzt, um virtuellen Arbeitsspeicher bereitzustellen oder das entsprechenden Softwareroutinen zum Einsatz kommen. Unter Windows wird unter anderem immer virtueller Arbeitsspeicher zur Verfügung gestellt, in der sogenannten Auslagerungsdatei oder auch Swapfile genannt. Virtueller Arbeitsspeicher führt jedoch zu Geschwindigkeitsverlusten, da die Zugriffszeiten auf eine Festplatte nämlich um ein Vielfaches höher sind als auf ein Speicherchip.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.