bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Trilineare Filterung

[auch: Trilineare Texturfilterung; ähnlich anisotropische, bilineare Texturfilterung; MIP-Mapping]

Bei dem EDV Begriff trilineare Filterung handelt es sich um eine Kombination aus den Interpolationsverfahren MIP-Mapping und der bilinearen Filterung. Die Funktionsweise der trilinearen Filterung ähnelt der bilinearen Filterung, mit dem wesentlichen Unterschied das der unerwünschte Nebeneffekt des Tiefen-Aliasing unterbunden wird. Dadurch das die vom Betrachter weitentfernten Objekte nun mit dem MIP-Mapping eine skalierte Version des Texturhintergrunds geliefert bekommen, besitzen weitentfernte Texturen eine höhere Darstellungsqualität als bei der bilinearen Filterung. Auch die Übergänge der einzelnen MIP-Maps werden über entsprechende Grafikfunktionen weichgezeichnet. Die trilineare Filterung ist wesentlich rechenintensiver als die bilineare Texturfilterung und als das MIP-Mapping.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.