bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Serielle Schnittstelle

[auch: RS-232, V.24; Gegenstück: parallele Schnittstelle]

Bei dem EDV Begriff serielle Schnittstelle oder RS-232 handelt es sich um eine Verbindung, über die der Datenaustausch zwischen Computer und Peripheriegerät erfolgt. Gewöhnlich wird das Modem oder ältere Mäuse an die serielle Schnittstelle angeschlossen. Die Daten werden über eine Datenleitung in Form von Stromimpulsen Bit für Bit nacheinander also seriell übertragen. Dadurch das die Bits einzeln über die Datenleitung gesendet werden müssen, kommen nur Übertragungsgeschwindigkeiten von maximal 115000 Bit/s oder 14 KByte/s zustande. Die Spezifikationen der seriellen Schnittstelle sind im amerikanischen Standard RS-232 von der Electronic Industry Association kurz EIA genormt. In Europa stimmen diese mit dem von der ITU genormten Standard V.24 überein. Der wesentliche Bestandteil der seriellen Schnittstelle (COM1: COM2: usw.) ist der sogenannte UART-Chip.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.