bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Segment-Offset-Adressierung

Unter der EDV Bezeichnung Segment-Offset-Adressierung versteht man eine Form der Adressierung von Speicher, bei der die physikalische Speicheradresse in einen Segment-Wert und einen Offset-Wert aufgeteilt wird. In der Regel wird die Segment-Offset-Adressierung immer dann verwendet, wenn die Register des Prozessors zu klein sind, um die komplette Adresse aufzunehmen. Eine Segment-Offset-Adresse könnte zum Beispiel wie folgt aussehen: 2000:4000h. Der erste Teil ist der Segmentanteil, der sich aus 16 Byte Blöcken den sogenannten Paragraphen zusammensetzt. Der zweite Teil ist das Offset, das aus 1 Byte Blöcken besteht. Die Umrechnung zur physikalischen Adresse erfolgt wie folgt:
physikalische Adresse = Segmentanteil x 16 + Offset
Bedingt durch diese Form der Adressierung ist der Arbeitsspeicher eines IBM-kompatiblen PCs in einzelne Segmente aufgeteilt, d.h. der Speicher ist segmentiert.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.