bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Raytracing

[wörtlich: Lichtstrahlverfolgung]

Bei dem EDV Begriff Raytracing handelt es sich um die Erzeugung realistisch wirkender, 3dimensionaler Grafiken. Bei der Berechnung derartiger Grafiken stellt sich folgende Problematik: Ein Objekt wird nur dann sichtbar, wenn das von ihm reflektierte Licht vom Auge wahrgenommen wird. Das reflektierte Licht hängt im wesentlichen von der Anzahl, Position und Intensität der einzelnen Lichtquellen ab, sowie von der Oberfläche des Objekts. Objekte besitzen genaugenommen keine Farbe, sondern absorbieren je nach Beschaffenheit der Oberfläche einen bestimmten Teil des sichtbaren Lichts. Sichtbar wird dann das vom Objekt reflektierte Licht, das gleichzeitig den vom menschlichen Auge wahrgenommenen Farbeindruck bewirkt. Für jeden einzelnen Punkt wird der aus der Bildpunktfarbe resultierende Lichtstrahl zu den vorhandenen Lichtquellen zurückverfolgt. Ein mit dem Raytracing verwandtes Verfahren ist das Rendering.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.