bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: PCI-Express

[Abkürzung: PCIe; Abkürzung für Peripheral Component Interconnect Express; ähnlich: PCI-X]

Bei dem EDV Begriff PCI-Express oder auch PCIe handelt es sich um einen 2004 vorgestellten Hochgeschwindigkeitsbus für Grafikkarten, der als Erweiterung des bekannten PCI-Bus und als Nachfolger des AGP-Bus auf gängige Mainboards, Motherboards und Systemplatinen eingesetzt wird. Der PCI-Express oder PCIe-Bus stellt zwar die Weiterentwicklung des PCI-Bus dar, ist jedoch nicht abwärtskompatibel, da die Steckplätze (englisch: Slots) um ein wesentliches kleiner sind als die des herkömmlichen PCI-Bus. PCI-Express überträgt die Informationseinheiten bidirektional und im Vollduplex-Betrieb, wodurch eine effektive Datentransferrate von 250 MB/s (MegaByte pro Sekunde) im einfachen 1x Betrieb ermöglicht werden.

Bei typischen PCIe-16x-Slot bzw. Steckplatz der für Grafik und Bildschirmkarten genutzt wird, stehen 16 Datenkanäle zur Verfügung, wodurch eine Datenübertragungsrate von 4 GB/s (GigaByte pro Sekunge) zu stande kommt. Gängige Mainboard, Motherboard und Systemplatinen-Formfaktoren unterstützen PCI-Express und besitzen mehrere PCIe-Slots an denen man Ethernet-Controller, SCSI-Controller, RAID-Controller, Soudkarte, Netzwerkkarte, Videokarten und andere Steckkarten anschließen kann.

Die neusten ATI Radeon und Nvidia Geforce Grafikkarten unterstützen ausschließlich PCI-Express-Steckplätze mit 2x (2fach), 4x (4fach), 8x (8fach) und 16x (16fach). Ein wesentlicher Vorteil von PCI-Express gegenüber anderen Steckplätzen bzw. Slots ist die Hot Plugging bzw. Hot Plug and Play Fähigkeit, welche es erlaubt PCIe-Steckkarten während des Computer-Betriebs ein und auszustecken.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.