bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Parität

[aus dem lateinischen (paritas=Gleichheit);englisch: Parity]

Als Parität bezeichnet man ein Verfahren zur Vermeidung von Fehlern bei der DFÜ und beim Zugriff auf das RAM oder anderen Übertragungsverfahren. Bei diesem Verfahren wird dem Datenbyte, ein sogenanntes Prüfbit oder Paritätbit hinzugefügt. Bei der Parität unterscheidet man 2 Verfahren. Bei einer geraden Parität im englischen auch even parity, zeigt das gesetzte Prüfbit, dass eine gerade Anzahl von 1-Bits im Datenbyte vorliegt. Bei der ungeraden Parität im englischen auch odd parity, zeigt das gesetzte Prüfbit, dass eine ungerade Anzahl von 1-Bits im Datenbyte vorhanden ist. Dabei funktioniert das Verfahren so, dass wenn eine Diskrepanz festgestellt wird, also ein ungerades Prüfbit gesetzt wurde, jedoch eine gerade Anzahl an 1-Bits festgestellt wurde, so liegt ein Fehler vor. Dieser Fehler wird jedoch nur erkannt und in der Regel nicht korrigiert. Bei der Speicherung im RAM wird fast immer ein Paritätbit und somit das Verfahren der Parität verwendet. Dieser Umstand erklärt, warum die 9fache und nicht wie anzunehmen die 8fache Menge an Speicher-Bits benötigt werden, um die entsprechende Anzahl an Byte im RAM zu speichern. Der Grund ist, dass zu je 8 Bit ein Paritätbit hinzugefügt wird. So werden Speichersteine mit 9 Megabit-Chips bestückt um eine Speicherkapazität von 1 MByte zu erhalten.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.