bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: PAL

[Abkürzung für Phase Alternation Line; wörtlich: zeilenweiser Phasenwechsel]

Bei dem EDV Begriff PAL handelt es sich um eine in Deutschland und in anderen, vorwiegend westeuropäischen Ländern gebräuchliche Farbfernsehnorm. PAL besitzt eine Auflösung von 800x625 Pixel bzw. Punkten bei 2 Millionen Farben und einer Bildwiederholfrequenz von 50 Halbbildern pro Sekunde. Diese Fernsehnorm wurde von Walter Bruch (Telefunken) erfunden und im Jahr 1967 eingeführt. Die Auflösung der PAL-Norm ist um 100 Zeilen höher als beim amerikanischen Gegenstück NTSC. Gegenüber anderen Fernsehnormen, zum Beispiel der in Osteuropa verbreiteten SECAM-Standard, bietet PAL eine höhere Farbstabilität. Im Jahr 1994 wurde eine verbesserte Version eingeführt, das sogenannte PAL Plus mit dem Seitenverhältnis 16:9. Die Abkürzung PAL wird jedoch auch als Abkürzung für Paradox Application Language benutzt, dabei handelt es sich um eine Bezeichnung für eine im Datenprogramm Paradox integrierte Programmiersprache. Die Weiterentwicklung dieser Programmiersprache trägt den Namen ObjectPAL.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.