bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: MIDI

[Abkürzung für Musical Instrument Digital Interface; deutsch: digitale Schnittstelle für Musikinstrumente]

Bei der EDV Abkürzung MIDI handelt es sich um ein im Jahr 1983 durch Hersteller von Musikinstrumenten geschaffener Standard, der die Übertragung von digitalen Daten zwischen PC's und elektronischen Musikinstrumenten, wobei primär die Synthesizer betroffen waren, regelt. Das besondere an der MIDI-Schnittstelle ist das MIDI-taugliche Geräte wie Synthesizer, Keyboards und auch Mischpulte miteinander verbunden und zentral über den PC gesteuert werden können. Insgesamt können 16 Geräte gleichzeitig angesteuert werden. Es werden zwei Arten von Daten unterschieden die über die MIDI Leitungen gesendet werden. Systemnachrichten die der Synchronisation aller Geräte dienen und Kanalnachrichten die einen Ton in einer bestimmten Lautstärke für eine festgelegte Dauer spielen und dabei nur ein Gerät mit einer bestimmten Kanalnummer ansprechen. Alle MIDI-Geräte besitzen IN und OUT-Anschlüsse hinzu kommt gelegentlich der sogenannte Thru-Anschluss der zum hintereinanderschalten mehrerer MIDI-Geräte dient. Die Übertragung findet über den MIDI-Port statt, der eine Übertragungsgeschwindigkeit von 32000 Bit/s zulässt. Als Leitungen werden übliche 5polige Audio-DIN-Kabel verwendet.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.