bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Maschinensprache

Bei dem EDV Begriff Maschinensprache handelt es sich um die niedrigste Stufe einer Programmiersprache, die ausschließlich aus einer Folge von Nullen und Einsen besteht. Der Prozessor der in diesem Zusammenhang als Maschinen zu verstehen ist, kann die einzelnen Anweisungen aus der Maschinensprache ohne weitere Umwandlungen direkt ausführen. Im allgemeinen versteht der Computer nur die Maschinensprache, aus diesem Grunde müssen alle Programme in diese übersetzt werden, entweder mit einem Interpreter oder mit Hilfe eines Compilers. Frühere Computer konnten nur in der Maschinensprache programmiert werden, was mühselig und umständlich war. Heutzutage verwendet man einen Assembler, der die umschriebenen Anweisungen die sogenannten Mnemoniks in die Maschinensprache umwandelt. Das Umschreiben von bestehenden Programmen auf andere Prozessortypen bezeichnet man als portieren.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.