bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: List-Schutz

Als List-Schutz bezeichnet man ein Schutzverfahren, bei dem das Auflisten eines Programms - also das Sichtbarmachen des Quellcodes - blockiert wird. Mit diesem Schutzverfahren wird verhindert, daß bestimmte Programmiertechniken bekannt werden, aber auch, daß Programme verändert werden. Der List-Schutz ist nur dann relevant, wenn Programme vermarktet werden, die einen Interpreter voraussetzen. Kompilierte Programme dagegen lassen sich ohnehin nicht auflisten. Beim List-Schutz bedient man sich verschiedener Verfahren, eines dieser Verfahren ist das einbauen von Steuerzeichen in den Quellcode, diese Steuerzeichen bewirken das zum Beispiel das Auflisten nach der ersten Zeile abgebrochen wird.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.