bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Lisp

[Kunstwort aus List und Processing; wörtlich: Listenverarbeitung]

Bei dem EDV Kunstwort handelt es sich um eine in den 50er Jahren im Darthmouth College, New Hampshire, USA entwickelte Programmiersprache die im Jahr 1959 in der Universität von Massachusetts für Technologie implementiert wurde. Diese Programmiersprache wurde hauptsächlich zur Entwicklung von Anwendungen im Bereich der künstlichen Intelligenz kurz KI eingesetzt. Programme die in der Programmiersprache Lisp geschrieben wurden, benötigen einen Interpreter zum übersetzen. Im Verlauf der Jahre haben sich verschiedene Dialekte gebildet und andere Programmiersprachen haben Elemente von Lisp übernommen. Eine Besonderheit von Lisp ist die Verwendung der Polnischen Notation. Lisp gehört eindeutig zu den funktional-applikativen Programmiersprachen, das heißt das bei dieser Technik die Funktionen im Vordergrund stehen. Lisp Programme bestehen aus einzelnen Anweisungen die Funktionen definieren, ein wesentliches Element dabei ist die sogenannte Rekursion.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.