bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Kanalbündelung

[englisch: channel bundling]

Bei dem EDV Begriff Kanalbündelung handelt es sich um eines von mindestens 8 unterschiedlichen ISDN-Anschluss Leistungsmerkmalen. Durch die Kanalbündelung lassen sich beide B-Kanäle der ISDN-Leitung zur Datenübertragung nutzen, wodurch eine Datenübertragungsrate von 128 KBit/s bzw. 16 KB/s (Kilobyte pro Sekunde) ermöglicht werden. Im Unterschied zur ISDN-Leitung mit Kanalbündelung beträgt die Datentransferrate (Download) nur 64 KBit/s bzw. 8 KB/s (Kilobyte pro Sekunde). Je nach ISP (Abkürzung für Internet Service Provider) bzw. Telefongesellschaft über die der Internetzugang bzw. die Datenübertragung läuft entstehen zusätzliche Gebühren für die Nutzung des 2. B-Kanals der ISDN-Leitung. Wenn die Kanalbündelung genutzt wird sind beide B-Kanäle belegt, wodurch auch bei Anrufen der Anrufende ein Besetztzeichen erhält. Die Kanalbündelung lässt sich bei den Versionen Windows 98, ME, 2000 sowie XP über das DFÜ-Netzwerk aktivieren und deaktivieren.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.