bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Imperative Programmierung

[aus dem lateinischen: imperare=befehlen]

Unter der EDV Bezeichnung imperative Programmierung versteht man eine Programmiertechnik, bei der ein Programm aus einer Folge von Befehlen aufgebaut werden, die genau spezifizieren, welche Arbeitsschritte bzw. Anweisungen der Computer ausführen soll. Viele Programmiersprachen verwenden die imperative Programmierung zu den wichtigsten gehören Ada, Algol, Basic, Cobol, Fortran und Pascal. Gegenstück zur imperativen ist die objektorientierte Programmierung zu denen Programmiersprachen wie Eiffel, Smalltalk, Oberon und C++ gehören. Eine weitere Form stellt die funktional-applikative Programmierung dar, wie sie zum Beispiel bei den Programmiersprachen Lisp, Logo zum Einsatz kommt und die prädikative die ihren Einsatz bei Prolog findet.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.