bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: GPRS

[Abkürzung für General Packet Radio Service; ähnlich: GSM, WAP, UMTS]

Bei der EDV Abkürzung GPRS handelt es sich um ein Datenübertragungsverfahren das für die Datenübertragung die sogenannte Paketvermittlung nutzt. GPRS ist die Weiterentwicklung der bekannten GSM Datenübertragung und besitzt im Vergleich zu dieser eine weitaus höhere Datenübertragungsrate da mehrere GSM-Übertragungskanäle im Multislot-Verfahren von GPRS gleichzeitig genutzt werden. Je nach Kapazität des lokalen Funknetz erreichen GPRS-fähige Mobilgeräte wie Handys Datenübertragungsgeschwindigkeiten bis zu 115,5 Kbit/s bzw. 15 KB/s (Kilobyte pro Sekunde). Die zu übertragenden Daten werden in einzelne Datenpakete unterteilt und über unterschiedliche Knotenpunkte transportiert, um letztenendlich beim Empfänger zusammengesetzt zu werden. Im Vergleich zu anderen Datenübertragunstechniken wird beim GPRS nicht im Zeittarif abgerechnet, sondern im Volumentarif wodurch der Always-On-Betrieb ermöglicht wird. Mit GPRS wird es ermöglicht eine ununterbrochene Internetverbindung samt Dienste wie E-Mail-Abfrage ohne zusätzliche Kosten bzw. Gebühren zu gewährleisten. In den kommenden Jahren wird jedoch der GPRS-Datenübertragungsstandard vom neuen leistungsfähigeren Kommunikationsstandard UMTS abgelöst werden.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.