bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Folientastatur

[Foil Keyboard]

Als Folientastatur bezeichnet man eine spezielle Tastatur, die keine Tastenkappen besitzt, sondern bei der die Tastenbezeichnungen auf einer glatten Kunstsoffoberfläche aufgedruckt sind. Diese glatte Kunststoffoberfläche reagiert auf Druck und wurde früher aus Kostengründen bei einigen Computern verwendet. Einsatzgebiet der Folientastaturen ist vor allem Bereiche der Industrie, in denen herkömmliche Tastaturen schnell kaputt gehen würden, wie zum Beispiel in Werkstätten und Fertigungsanlagen.

Folientastaturen besitzen im Gegensatz zu herkömmlichen Tastaturen keine Zwischenräume wo Fremdpartikel hineingelangen könnten und sind zu dem ebenso unempfindlich gegen Spritzwasser. Der Aufbau von Folientastaturen besteht in der Regel aus drei übereinanderliegenden Folien. Auf den Innenseiten der äußeren Folien befinden sich Leiterbahnen die von einer mittleren Folie getrennt werden, beim Tastendruck berühren sich die beiden Leiterbahnen, so dass der für die jeweilige Taste vorgesehene Stromkreis geschlossen wird. Bei aufwendigen Tastaturen befinden sich zwischen den Folien sogenannte Piezo-elektrische Kristalle, welche die Tastenanschläge in elektrische Impulse umwandeln.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.