Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez desactiver vos / Por favor desactiva el Javascript!
bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Flash-Memory

[das; wörtlich: Blitzlicht-Speicher; auch: Flash RAM]

Als Flash-Memory bezeichnet man in der EDV einen von Intel entwickelten Speicherchip, der ähnlich wie die EEPROMs beschrieben und gelesen werden kann und im Gegensatz zu RAMs seinen Inhalt auch dann behält, wenn er nicht mit Betriebsspannung versorgt wird. Die früher erhältlichen Flash-Memory Speicher mußten immer vollständig gelöscht werden, bevor neue Daten aufgespielt werden konnten. Wie der Name schon sagt, benötigt man zum löschen eine Art Blitzlich.

Neuere Speicherbausteine arbeiten wesentlich flexibler und lassen das löschen von einzelnen Speicherblöcken zu. Bestrebungen gehen dahin, die Speicherblöcke soweit zu verkleinern das sich der Inhalt des Flash Memory letztlich byteweise löschen läßt. Der wesentliche Vorteil von Flash Memory Speicherbausteine ist das sie preisgünstiger herzustellen sind, eine höhere Datendichte aufweisen und eine niedrigere Betriebsspannung benötigen. Daher werden diese vorwiegend bei Notebooks und Laptops zur Speicherung des BIOS eingesetzt.

2003-2013 Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.
 PC-Lexikon 

A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z
 Informationen 

      DSL
      ISDN
      Laptop
      Backup
      Pentium-M
      Bootsektor
      Laserdrucker
      Thermodrucker
      Arbeitsspeicher
      Showcase
      Impressum