bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Eye-Tracker

[ähnlich: Head-Tracker]

Bei dem EDV Begriff Eye-Tracker handelt es sich um ein Eingabegerät, dass die Bewegungen des menschlichen Auges verfolgt und diese zur Steuerung von Applikationen oder Manipulation von Dateien, Icons oder auch Dokumente nutzt. Dabei erfüllt der Eye-Tracker ähnliche Funktionalität wie eine Maus. Man unterscheid 2 Arten von Eye-Tracking zum einen das monookulare Eye-Tracking und zum anderen das stereookulare Tracking. Während beim monookularen Eye-Tracker nur die Bewegungen eines Auges zur Steuerung genutzt werden, wodurch der Einsatz auf 2D Applikationen beschränkt ist - können stereookulare Eye-Tracker die Bewegungen zweier Augen verfolgen und somit in 3D Anwendungsprogrammen eingesetzt werden. Typische Anwendungsgebiete solcher Eye-Tracker findet man vor allem beim Militär und als dreidimensionales Eingabegerät für dreidimensonale Desktops bzw. Arbeitsoberflächen. Durch Anschauen des eigentlichen Objekts im 3D-Display können Objekte oder Applikationen manipuliert oder in den Focus bzw. Vordergrund geholt werden und mit einem Lidschlag aufgerufen,geschlossen oder gezogen/gelöscht werden. Der eigentliche Vorteil besteht im wesentlichen darin, dass die Hände für andere Aktivitäten genutzt werden können wie zum Beispiel das Steuern eines Düsenjets, Hubschraubers oder anderem Fahrzeugs.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.