bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: DPMI

[Abkürzung für DOS Protected Mode Interface; wörtlich: Schnittstelle für Protected Mode von DOS; ähnlich: VCPI]

Bei der EDV Abkürzung DPMI handelt es sich um eine von der Firma Microsoft entwickelte Software-Schnittstelle. Diese Software-Schnittstelle erlaubt DPMI-fähige Speichermanager, Anwendungsprogrammen und grafischen Benutzeroberflächen wie Windows im Protected Mode des Prozessors zusammenzuarbeiten. Mit HIlfe von DPMI kann Software unter DOS den sogenannten XMS-Speicher nutzen. Man unterscheidet bei DMPI, Host und Client. Der Host stellt das eigentliche Verwaltungsprogramm dar, und die Clients sind die auf dem Host aufsetzenden Anwendungsprogramme. Der bekannteste und wichtigste DPMI-Host ist das Betriebssystem Windows und die DPMI-fähigen Windows-Programme sind die entsprechenden Clients. Der Host kann dadurch das er über eine höhere Prioritätsstufe als die Clients verfügt, diese kontrollieren und steuern.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.