bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: DLL

[Abkürzung für Dynamic Link Library; deutsch: dynamische Link-Bibliothek]

Bei dem EDV Begriff DLL-Datei handelt es sich um eine Datei die an der gleichnamigen Dateinamenserweiterung zu erkennen ist. Die DLL-Dateien werden vor allem von Anwendungsprogrammen, Hilfsprogrammen und Systemprogrammen verwendet die unter den Betriebssystemen Windows und OS/2 zum Einsatz kommen. Der Vorteil solcher DLL-Dateien, die häufig benötigte Programmroutinen in Form einer Bibliothek enthalten, ist der geringe Speicherplatzverbrauch und ihr modularer Einsatz. Benötigen mehrere Programme eine bestimmte Programmroutine so brauchen diese nur auf eine bestimmte DLL-Datei zuzugreifen und diese während des Programmaufrufs durch einen Linker zu aktivieren bzw. auszuführen. Durch die DLL-Technik ist es nicht nötig eine Programmroutine statisch in ein Programm zu integrieren, sondern es können Programmroutinen dynamisch verlinkt werden.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.