bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: DIN

[Abkürzung für Deutsches Institut für Normung e.V. und Deutsche Industrie-Norm; ähnlich: AFNOR, SNV, ISO, CEN, Cenelec, ÖN]

Bei der EDV Abkürzung DIN handelt es sich um eine zentrale national und international anerkannte deutsche Normungsorganisation, die Mitglied in internationalen Normungsgremien wie der ISO ist. Das DIN ist ein gemeinnütziger eingetragener technisch-wissenschaftlicher Verein mit Sitz in Berlin und keine staatliche Einrichtung. Die wesentlichen Aufgaben sind, das Aufstellen von Normen, internationale Normen anzuerkennen bzw. aufzunehmen und diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Überprüfung existierender Normen auf ihre Aktualität (Alle 5 Jahre) und das zurückzuziehen veralteter Normen, gehört ebenso zum Aufgabengebiet des deutschen Institut für Normung.

Zu den wesentlichsten EDV-DIN-Normen gehören DIN 66001 (Programmablaufplan/Datenflußplan, Informationsverarbeitung; Sinnbilder und ihre Anwendung), DIN 66261 (Struktogramm, Informationsverarbeitung; Sinnbilder für Struktogramme nach Nassi-Shneiderman) und DIN 44300 (BCD, Daten, Hardware, Software, Speicher).

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.