bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: DFÜ

[englisch: teleprocessing; data distance transmission; Abkürzung für DatenfernÜbertragung]

Bei der EDV Abkürzung DFÜ bzw. Datenfernübertragung handelt es sich um eine Datenübertragung zwischen elektronischen Datenverarbeitungssystemen über große Entfernungen. Mit DFÜ ist in der Regel der Datenaustausch über Telefonleitung, Kabel-Netz, Funk, Glasfaser oder Satellit mit Hilfe von Steckkarten, ISDN-Modems, DSL-Modems oder Splitter gemeint, wobei im engeren Sinne der Datenaustausch und die Verbindung mit dem Internet anhand eines DFÜ-Netzwerks assoziiert wird. Für die Datenfernübertragung benötigt man ein spezielles Kommunikationsprogramm, Terminalprogramm oder DFÜ-Programm. Die Datenfernübertragung realisiert den Transport der Informationen unter Verwendung sogenannter DFÜ-Protokolle die unter dem DFÜ-Netzwerk bzw. -Programm eingerichtet werden. Lokale Netzwerke (LAN) fallen nicht unter den Sammelbegriff DFÜ bzw. Datenfernübertragung, da nur kurze Entfernungen zur Datenübertragung überbrückt werden müssen. Typische Beispiele für Datenübertragungen die unter den Sammelbegriff Datenfernübertragung fallen sind Standleitungen, Funk, Satelliten und Telefonnetz-Verbindungen.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.