bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Dateiname

[englisch: file name]

Bei dem EDV Begriff Dateiname handelt es sich um eine eindeutige Bezeichnung für eine Sammlung von sortierten und zusammengehörigen Informationseinheiten. Der Dateiname besteht aus der eigentlichen Bezeichnung der Datei und der durch einen Punkt getrennten Dateinamenerweiterung bzw. Datei-Suffix. Der eindeutige Dateiname ermöglicht dem Betriebssystem, Anwendungsprogramm, Hilfsprogramm und Systemprogramm die eindeutige Identifizierung der Datei. Eine eindeutige Identifizierung der Datei kann jedoch nur dann gewährleistet werden, wenn sich im selben Verzeichnis bzw. Ordner nicht mehrere Dateien mit dem gleichen Dateinamen befinden. Neu angelegte Dateien die man in einen schon existierenden Dateinamen umbenennen möchte, verursachen eine Fehlermeldung, die darauf hinweist, das bereits im Ordner bzw. Verzeichnis eine Datei mit dem ausgewählten Dateinamen existiert. Dateinamen sollten mnemonisch ausgewählt sein, so dass man anhand des Dateinamens auf den Inhalt der Datei schließen kann. Ein Beispiel für einen mnemonischen Dateinamen wäre z.B. ABRECHNUNG_2004.DOC, da sich durch diesen Dateinamen erkennen lässt, das es sich in der Datei um die Abrechnungen für das Jahr 2004 handelt. Je nach Betriebssystem, Rechnerplattform und verwendetes Dateisystem werden unterschiedliche Dateinamenlängen unterstützt.


Die einzelnen maximal erlaubten Längen von Dateinamen, sowie maximal Längen von Dateinamenserweiterungen unter verschiedenen Dateisystemen und Betriebssystemen entnehmen sie der unten aufgeführten Tabelle.
Dateisystem Dateibezeichnung(max.Zeichen) Dateinamenserweiterung(max.Zeichen) Betriebssystem
FAT 8 3 DOS
HFS 31 32 Mac
VFAT 255 3 Windows
NTFS 255 256 Windows
NFS 255 256 Unix
HFS+ 255 256 Mac
ex2fs 255 256 Linux

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.