bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Dateibelegungstabelle

[englisch: file allocation table; auch: Dateizuordnungstabelle]

Bei dem EDV Begriff Dateibelegungstabelle handelt es sich um eine Tabelle, die vom Betriebssystem DOS verwendet wird und ein tabellarisches Inhaltsverzeichnis der auf dem Datenträger befindlichen Dateien und Cluster darstellt. Die Dateibelegungstabelle dient zur Verwaltung der Dateien und Verzeichnisse auf einem Datenträger. In der Dateibelegungstabelle befindet sich zu jeder Datei die Position in welchem Cluster bzw. in welchem Cluster des Datenträgers sie gespeichert ist. Je nach FAT-System besitzen die Cluster unterschiedliche Größen und unterschiedliche Zustände. Diese Zustandsinformationen sowie Position der einzelnen Cluster befinden sich in der Dateibelegungstabelle mit dem Status der einzelnen Cluster. Die Position der Cluster wird explizit durch ihre physikalische Adresse angegeben und der Zustand durch einen Status wie zum Beispiel Frei, Belegt oder Defekt. Die Dateibelegungstabelle wird in der Regel auf dem jeweiligen Datenträger im Boot-Sektor gespeichert und aus Sicherheitsgründen wird mindestens eine Sicherheitskopie der FAT bzw. Dateibelegungstabelle angelegt.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.