bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Datei

[englisch: file; ähnlich: ausführbare, nicht ausführbare Datei]

Bei dem EDV Begriff Datei bzw. Dateien handelt es sich um eine geordnete Sammlung von Informationseinheiten in der elektronischen Datenverarbeitung, die unter einem Dateinamen und einer Dateinamenserweiterung (Dateiformat) vom Betriebssystem gespeichert und vom Dateisystem verwaltet werden. Es werden generell 2 Arten von Dateien unterschieden, zum einen die ausführbaren Dateien wie zum Beispiel .EXE (Abkürzung für Executable, deutsch: ausführbar), .COM (Abkürzung für Command File; deutsch: Befehlsdatei) und .BAT (Abkürzung für Batch File; deutsch: Stapeldatei) und die nicht ausführbare Dateien wie zum Beispiel (.TXT, .DOC, .XLS, .MP3, .AVI usw.).

Der wesentliche Unterschied zwischen einer ausführbaren Datei und einer nicht ausführbaren Datei ist, dass eine ausführbare Datei über die Eingabe des Dateinamens bzw. durch einen Doppelklick vom Betriebssystem ausgeführt wird und alleine lauffähig ist. Im Gegensatz dazu benötigt eine nicht ausführbare Datei grundsätzlich zur Ausführung/Öffnen/Bearbeitung das entsprechende Anwendungsprogramm, Systemprogramm bzw. Hilfsprogramm. Zur Verwaltung von Dateien stehen in einer zeichenorientierten, zeilenorientierten bzw. befehlsorientierten Benutzerfläche Verzeichnisse zur Verfügung in denen Dateien abgelegt werden. In grafischorientierten bzw. objektorientierten Benutzeroberflächen bezeichnet man diese Dateibehälter als Ordner.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.