bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: CCD

[Abkürzung für Charge Coupled Device; wörtlich: ladungsgekoppeltes Halbleiterbauelement; ähnlich: CIS]

Bei der EDV Abkürzung CCD handelt es sich um ein Halbleiterbauelement mit lichtempfindlichen Fotodioden. CCD-Elemente dienen der Digitalisierung von Vorlagen und finden ihren Einsatz in Scanner, Digitalkameras, Videokameras und anderen Peripheriegeräten die zur Digitalisierung eingesetzt werden. Der CCD-Sensor besteht aus einer lichtempfindlichen Fläche, die aus einer Ansammlung nebeneinander liegender CCD-Ketten besteht. Diese lichtempfindlichen Fotodioden, von deren Anzahl die Auflösung des resultierenden Bild abhängt, wandeln die einfallende Lichtintensität in eine entsprechende Ladungsmenge um. Aus der Summe des entstehenden Ladungsmusters wird das entsprechende Bild berechnet. Es werden 2 Arten von Farbbilderzeugungsvarianten eingesetzt, zum einen die kostengünstige Variante bei der 3 CCD-Elemente zu einem Tripel mit 3 Farbfiltern eingesetzt werden, und zum anderen die kostspieligere sowie leistungsfähigere Variante bei der 3 verschiedene CCD-Elemente jeweils für Rot, Grün und Blau eingesetzt werden. Zudem werden die CCD-Sensoren nach Form unterschieden, zum einen die bekannten herkömmlichen rechteckigen CCD-Elemente und zum anderen die Super-CCD-Sensoren, welche eine Wabenform besitzen und damit die gesamte Chip-Oberfläche besser ausnutzen. Heutige CCDs besitzen mehrere Millionen Lichtsensoren auf einer Fläche bzw. größe von einem Quadratzentimeter.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.