bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Burst-Modus

[englisch: burst mode; auch: Bündelmodus, Blockbetrieb: ähnlich: Pipelined Burst Modus]

Bei dem EDV Begriff Burst-Modus handelt es sich um eine Datenübertragungsart in Rechnern, sowie Leitungssystemen. Bei dieser Betriebsart eines Hochgeschwindigkeitsmodus werden große zusammenhängende Datenblöcke bzw. Datenpakete über das Rechnersystem oder Leitungssystem gleichzeitig und ohne Abfrage der Zieladresse (Handshake) übertragen. Der Burst-Modus auch Blockbetrieb wird hauptsächlich beim Prozessor internen Second-Level-Cache (Abkürzung: L2-Cache), DMA-Übertragungen, Bus-Systeme und beim Arbeitsspeicher verwendeten Pipeline Burst Cache (Abkürzung: PB-Cache) eingesetzt.

Der wesentliche Unterschied vom Pipelined- zum Burst-Modus ist das der Pipelined Burst Modus die benötigte Zeit, die bei der Übertragung von mehreren Datenblöcken bzw. Datenpaketen benötigt wird, um einen Taktzyklus bzw. mehrere Taktzyklen (Verlustzyklen) verkürzt.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.