bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Burn-in-Test

[wörtlich: Einbrenn-Test, Durchbrenntest]

Bei dem EDV Begriff Burn-in-Test handelt es sich um ein Funktionstest der Qualitätskontrolle. Der Burn-in-Test bzw. Durchbrenntest dient der Überprüfung von Komplettgeräten, Gerätebestandteilen und Hardware-Komponenten auf ihre Zuverlässigkeit und Funktionsfähigkeit im Dauerbetrieb vor der Auslieferung. Dieser Test soll verhindern das defekte Geräte, defekte Bauteile oder defekte Hardware-Komponenten verkauft werden und zum Endkunden gelangen. Zu diesem Zweck werden die Komplettgeräte, Gerätebestandteile und Hardware-Komponenten längere Zeit im Dauerbetrieb unter hoher Belastung auf ihre Funktionsfähigkeit getestet. Erfahrungsgemäß brennen fehlerhafte Schaltungen, die nach der Fertigung nicht entdeckt wurden, bei der Qualitätskontrolle im Burn-in-Test rasch durch, wenn sie zum erstenmal längere Zeit dem Dauerbetrieb ausgesetzt werden. Daher kommt auch die Bezeichnung Burn-in-Test oder Durchbrenntest. Diese Frühausfälle stellen im allgemeinen für den Händler oder Hersteller kein Problem dar, da die Ersatzteile für die defekten Bauteile unter die übliche Garantie fallen. Sollten jedoch die Komplettgeräte, Gerätebestandteile bzw. Hardware-Komponenten beim Endverbraucher frühzeitig ausfallen, könnte das einen wesentlichen Image-Verlust bis hin zu Verlusten von Marktanteilen führen.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.