bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Bohr-Bug

[auch: Bohrbug; Kunstwort aus Bohr und Bug; Gegenstück: Heisenbug]

Bei dem EDV Begriff Bohr-Bug handelt es sich um einen Bug (deutsch: Programmfehler), der sich untersuchen, reproduzieren und isolieren lässt, ohne dass er seine Wirkung verändert. Solche Programmfehler treten vor allem bei Software-Entwicklungen auf, die auf sogenannten Single-Tasking-Umgebungen basieren. Diese Art von Fehlern wurden nach dem dänischen Physiker Niels Henrik David Bohr (geboren 1885, gestorben 1962) benannt. Bohr entwickelte 1912 das erste Atommodell, das sogenannte Bohrsche Atommodell in dem die Heisenbergsche Unschärferelation noch nicht integriert war.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.