bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Bildbearbeitungsprogramm

[englisch: Image-processing Software; auch: Bildverarbeitungsprogramm, Grafikprogramm]

Bei dem EDV Begriff Bildbearbeitungsprogramm handelt es sich um ein Anwendungsprogramm. Ein Bildbearbeitungsprogramm bzw. Bildverarbeitungsprogramm dient der Bearbeitung und Veränderung von Bitmap- bzw. Pixel-Grafiken, die entweder mit einem Scanner oder einer Digitalkamera digitalisiert wurden. Programme zur Bearbeitung und Manipulation von Vektorgrafiken bezeichnet man Illustrationsprogramme. Die Bearbeitungsmöglichkeiten eines Bildbearbeitungsprogramms sind vielfältig, so gehört das retuschieren, bearbeiten, speichern, drucken, transformieren, rotieren, skalieren, scheren und weitere Funktionen zur Standard-Palette von gängigen Bildbearbeitungsprogrammen. Es lassen sich einzelne Elemente durch vorhergehendes Markieren mit einem Markierungs-Werkzeug (Zeichenwerkzeug) kopieren, ausschneiden oder verschieben, gegebenenfalls kann auch ein Filter auf die markierte Fläche angewendet werden. Änderungen von Kontrast, Bildschärfe, Farbmodus, Helligkeit und Sättigung sind mit einem Bildbearbeitungsprogramm in wenigen Maus-Klicks realisiert und können den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.


Ein leistungsfähiges Bildbearbeitungsprogramm beherrscht die Vierfarbseparation. Jeder einzelne Farbauszug von Cyan, Magenta, Yellow und Black (CMYK) erhält einen eigenen Kanal und lässt sich dadurch modular bearbeiten. Neben dem Farbmodell CMYK werden noch die Farbmodelle RGB, Graustufen, LAB-Color und Bitmap unterstützt.

Viele Bildbearbeitungsprogramme besitzen eine sogenannte Werkzeugpalette, die Zeichenwerkzeuge zur Verfügung stellt. Zu diesen Werkzeugen gehören, Markierungs-, Pfad-, Manipulations-Werkzeuge, Lasso-Tool, Zauberstab, Stempel, Radiergummi, Fülleimer, Verlauf-Werkzeug, Text-Tool, Unschärfe und Schärfe-Tool, Schwamm, Pinsel, Pipette, Lupe und Beschneidungs-Werkzeug.

Für die Ausgabe stehen eine Reihe verschiedener Bild-Formate zur Verfügung, zu den wichtigsten Dateiformaten für den Druck gehören das EPS (Abkürzung für Encapsulated PostScript) und das PDF (Abkürzung für Portable Document Format) Format. Für den Datenaustausch wird vorwiegend das TIFF-Format (Abkürzung für Tagged Image File Format) verwendet. Für Publikationen im Word Wide Web bzw. Internet gehören die Bilddateiformate Gif, PNG und JPG zu den größtenteils verwendeten Formaten. Die bekanntesten Bildbearbeitungsprogramme bzw. Grafikprogramme sind Adobe Photoshop, Picture Publisher, Corel Photopaint, Paint Shop Pro, PhotoImpact und Gimp.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.