bullhost.de - PC Lexikon

Definition bzw. Erklärung: Asymmetrische Verschlüsselung

[Gegenteil: Symmetrisches Verschlüsselungsverfahren; auch: Public Key Method bzw. Verfahren]

Bei dem EDV Begriff asymmetrische Verschlüsselung handelt es sich um eine Form der Datenverschlüsselung. Im Gegensatz zu anderen Datenverschlüsselungsverfahren im Bereich der Kryptographie nutzt die asymmetrische Verschlüsselung nicht nur einen Schlüssel sondern 2 Schlüssel zum Kodieren und Dekodieren von Informationen. Die asymmetrische Verschlüsselung nutzt zum einen den sogenannten Public Key ( wörtlich: öffentlichen Schlüssel) und zum anderen den Private Key (wörtlich: Privaten Schlüssel). Der Private Key kann nicht aus dem öffentlichen Schlüssel abgeleitet werden und ist in der Regel durch eine Passphrase bzw. Passwort geschützt. Asymmetrische Verschlüsselungsverfahren sind Rechenaufwendig, bieten jedoch einen hohen Schutz. Das bekannteste asymmetrische Datenverschlüsselungsverfahren ist das Rivest-Shamir-Adlerman-Verschlüsselungsverfahren kurz RSA-Verschlüsselung.

Alle Texte, Grafiken sowie das Design sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung von Bullhost Internet Service weiter verwendet werden.